2 Abgleiter vom Hausberg

Am Stettelberg ist es einfach herrlich. Die Ruhe genießen, man ist stets alleine, trifft kaum eine Menschenseele. Auch wenn windtechnisch/ thermisch „nichts geht“, jeder Flug von diesem Hügel ist ein Genuss.

This Post Has 2 Comments

  1. Mats sagt:

    Hallo Nicolas!
    Das Abgeflogen Blog habe ich durch Zufall gefunden und bin begeistert von den hervorragenden Tipps (GoPro Kamerahalterung), den schönen Berichten (vom Bodensee bis Kapstadt) und dem wirklich sehr gelungenen Layout!
    Aus Freiburg kommend bin ich immer mal wieder am Bodensee, und besonders die Stettelberg Aufnahmen habe ich mir sehr interessiert angeschaut – nach meinem A-Kurs diesen Mai möchte ich da sehr gerne einmal fliegen. Ist das ein einsteigertaugliches Gebiet, muss man etwas spezielles beachten?
    Also nochmal großes Kompliment für die ästhetische Seite 🙂
    Aloha

    • Nicolas sagt:

      Servus!

      Der Stettelberg ist nicht wirklich anfängertauglich. 🙂 Aber jeder fängt einmal an dort zu fliegen… er setzt eine einwandfreie Starttechnik (am besten rückwärts) voraus und eine gute Landeeinteilung – sonst wirds eng mit den ganzen Obstbäumen. Eine Einweisung am Berg ist wohl auch Voraussetzung des Clubs vor Ort (Seeadler). Ansonsten steht deinem Vorhaben nichts im Wege!

      LG
      Nicolas

Schreibe einen Kommentar zu Mats Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.