Erster Flug in der Heimat – am Stettelberg

Spontan führte die Reise heute bei frühlingshaftem Wetter an den Stettelberg. Seit Jahren träume ich davon, hier einen ersten Flug zu absolvieren. Das Gelände ist nicht ganz ohne, daher vielleicht auch nicht gerade anfängertauglich. Bei den freundlichen Bedingungen am heutigen Tag aber ideal zum Kennenlernen. Ein laues Südlüftchen lies zwar nur ein paar Abgleiter zu – für den Anfang aber absolut befriedigend. Ein paar Seeadler gaben mir eine sehr freundliche Einweisung in das Fluggebiet am Stettelberg. Demnächst soll wohl der Startplatz ausgebaut werden, so dass man Richtung SW starten kann und weniger (keine) Lee-Rotoren bei starkem SW/W zu befürchten hat.

Kleiner Tipp: Bei wenig Wind möglichst ganz hinten (halb im Wald) auslegen, damit man noch Reserve für einen Startabbruch hat. A bissl weiter vorne macht sich das dann eher schlecht 😉 Weitere Infos zum Fluggebiet gibt es hier

This Post Has 2 Comments

  1. Paul sagt:

    Mönsch Nicolas, ich zitterte am Sonntag vor lauter Föhn-Furcht unter der Bettdecke, und Du fliegst da im Sonnenschein durch die Gegend, so geht das nicht! Und fast zeitgleich zu Deinem Video wurde ein Föhnsturm-Video publiziert ( http://www.youtube.com/watch?v=JWL93tjRUjE ), also Du bist mir ja einer! *g*

    Morgen Nachmittag könnt ma übrigens Bezau. Bedingungen glaub gut! 🙂

    LG, Paul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.