Tandemschein im Sack

Ca. 7 Monate habe ich für meinen Tandemschein benötigt. 40 Flüge mit einem Gleitschirm Piloten sind nach der Theorieprüfung zu absolvieren. Vorab muss bei einer anderen Flugschule, die nicht die Tandemausbildung durchführt, ein so genannter Eingangstest gemacht werden. Dieser ist Vorausstzung für den Erhalt der Doppelsitzer-Berechtigung. Außerdem benötig man ein fliegerärztliches Attest, das unter 40 Jahren alle 5 Jahre erneuert werden muss, danach alle 2 Jahre.

Jetzt kann es mit privaten Flügen losgehen und ab Tandemflug 100 wären dann auch gewerbliche Flüge möglich. Als Ausrüstung dient mir ein Advance Bibeta 3 mit 41qm Fläche und ein älterer Pilotensitz von Supair. Als Passagiergurtzeug eignet sich mein Skywalk Flex optimal. Mal sehen wohin die Reise in Sachen Tandemfliegen geht – die ersten Freunde und Bekannte freuen sich auf die ersten schönen Flüge mit mir. 🙂

This Post Has 2 Comments

  1. Martin sagt:

    Glückwunsch! Ich überlege es mir auch, aber nachdem ich gehört habe, dass neben den Kosten für die Ausbildung, plus Schirm und Gurtzeug auch noch 600 EUR für eine Tandem-Haftpflichtversicherung pro Jahr fällig werden, bin ich mir nicht mehr so sicher. Wie hoch sind/waren die Kosten bei Dir? Weisst Du, ob man wirklich eine Haftpflichtversicherung braucht, auch wenn man nicht kommerziell, sondern nur mit Frau/Freunden fliegen will?

    vielen Dank und Grüsse, Martin

Schreibe einen Kommentar zu Martin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.