Seilbahn Eröffnung in Bezau


Gestern (06.11.2010) war es endlich soweit – die erste Bahn im Bregenzerwald nahm (wieder) ihren Betrieb auf. Die bahnlose Zeit hat ein Ende. Da die Bezauer Bahn neu gebaut wurde und Andelsbuch und Diedamskopf bereits Ihren Sommerbetrieb eingestellt hatten, konnte man in der näheren Umgebung nur am Pfänder ohne Fußmarsch fliegen. Bezau hat beinahe pünktlich neu eröffnet und ein größerer Ansturm an Fliegern wurde erwartet.

Die Wetter-Prognosen für den Samstag waren allerdings alles andere als ideal! Spontan entschieden ging es dann aber doch erst einmal Richtung Bregenz, um zu sehen, dass es am Pfänder viel zu windig und böig war. Nach kurzer Überlegung ging es weiter nach Bezau. Unerwartet kam die Sonne heraus und vor Ort sah man die ersten Schirmchen am blauen Himmel schweben! Die Bedingungen sahen gut aus und waren nach Aussagen auch in Ordnung.

Also ab in die neue Bahn, ein Ticket für günstige 12 EURO!!! lösen und mit 5m/ Sekunde ging es den Berg hinauf – wow. Am Startplatz angekommen wurde es wieder etwas böiger und der starke Westwind wedelte einige Flieger bei beinahe null Fahrt auf und ab. Starten oder nicht starten? Wenn, dann jetzt – besser wird es vermutlich nicht. Nach einem rel. turbulenten Flug mit viel Gegenwind entschieden wir uns, es bei diesem einen Abgleiter zu belassen. Die Bedingungen waren strange.

Auf dem Heimweg sah es am Pfänder ideal aus und zwei Piloten sind gerade gelandet. Am Landeplatz null Wind, oben 4 Meter/s West. Also nichts wie hoch um noch vor Einbruch der Dunkelheit einen Abgleiter hinzulegen. Am Startplatz ging es dann unerwartet windig zu! Nach der Startentscheidung ging es mit wenig Fahrt über die Bäume hinaus Richtung Nordwest. Zum Glück trug uns der starke Gegenwind auch in die Höhe, so dass die Landwiese bald in greifbare Nähe rückte. Der Abgleiter dauerte immerhin 15 Minuten – doppelt so lange wie bei null Wind.

Ein ereignisreicher Tag endete mit dem Packen der Ausrüstung weit nach Sonnenuntergang…

Bildquelle meines Starts: flieg-zeug.de

This Post Has 0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.