Fluggebiet Pfänder (Bregenz)

Am östlichen Bodenseeufer, direkt oberhalb von Bregenz (Österreich) liegt der Pfänder. Sozusagen der Hausberg von Lindau und Bregenz. Am besten geht der Berg thermisch im Frühjahr (Mitte Feb/ Ende April). Das Bodenseepanorama kann man aber auch bei einem Abgleiter ausgezeichnet genießen. Infos zum Betrieb der Pfänderbahn findet ihr hier.

Anbei ein paar Daten zum Fluggelände:

  • Windrichtung: W bis NW
  • Höhenunterschied: ca. 500 m
  • Höhe: NN 988 m
  • Landung: NN ca 400 m

Bemerkungen:
Der Besitzer der Startwiese (Maldonahang) lässt Starts leider nur von Anfang Oktober bis Ende April zu. Somit gibt es im Sommer keinen Flugbetrieb!

Der Start selbst ist leicht. Mit den Bäumen am Ende der Startwiese kann es bei viel Gegenwind etwas knapp werden, je nach dem an welcher Stelle man diese überfliegt. Am besten ist es wohl, möglichst gleich weit links Richtung Baumreihe zu fliegen, um im Notfall mit einer Rechtskurve wieder im Hang einzulanden. Bei starkem Westwind kommt das Lee der Baumreihe am Startbeginn und auch unterhalb zum Tragen. Da sollte man ein Auge drauf haben.

Ebenso kann man bei starkem Gegenwind (N/NW) unter Umständen den Landplatz bei Rupp Käsle vom Gleitwinkel her nicht erreichen – Vorsicht, Landemöglichkeiten südl. der Landewiese sind praktisch nicht vorhanden. Zur Not muss man unmittelbar am Bodenseeufer einlanden, z.B. auf der schrägen Steinmauer.

Weg zum Startplatz:
Der Weg zum Startplatz ist für Neulinge nicht ganz einfach zu finden. Am besten fragt man am Kiosk nach oder schließt sich anderen Fliegern an.

Startplatz:


Größere Kartenansicht

Landeplatz:
Der derzeit offizielle Landeplatz ist der nördliche Teil, die halbe Wiese, bei Rupp Käsle.


Größere Kartenansicht
Abgleiter am Pfänder:

This Post Has 1 Comment

  1. […] Beschreibung Flugberg Pfänder ansehen Bewerte diesen Artikel: mies (0%)langweilig (0%)echt klasse (75%)cool […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.